• Aktuelles
    |
  • ADHS
    |
  • Begleitstörungen
    |
  • Unser Angebot
    |
  • Über uns
    |
  • Mitglieder

    Login für Mitglieder

    |
  • Shop

ElternCoach

Zubettgehen

 

Liebe Eltern,

gut, dass Sie sich für das Thema Zubettgehen interessieren!

In vielen Familien führt das abendliche Zubettgehen zu immer wiederkehrenden Reibungen und Streitereien. Wie sieht das bei Ihnen aus?

Im Folgenden können Sie sich Filme zum Thema ansehen und bekommen weitere Informationen. Dabei werden Sie zahlreiche nützliche Tipps und Methoden für den Umgang mit der Zubettgehsituation kennenlernen. Wir sind uns sicher, dass auch für Sie etwas Hilfreiches dabei sein wird.

Achten Sie außerdem darauf, dass Sie in Ihrem Verhalten und in Ihrer Ansprache immer das individuelle Alter Ihres Kindes berücksichtigen.

Viel Erfolg!

 

 

Sie haben in dem Film eine problematische Zubettgehsituation gesehen:

Max will sein Spiel nicht unterbrechen und versucht das Zubettgehen durch Ignorieren der Mutter hinauszuzögern.

Bei den ersten Aufforderungen achtet die Mutter nicht darauf, die volle Aufmerksamkeit von Max zu gewinnen. In Gedanken ist sie bei der Küchenarbeit. Max schafft es dadurch, die unangenehme Information auszublenden und gewinnt tatsächlich an Spielzeit.

Erst als die Mutter bereits genervt ist und Max entsprechend strenger auffordert, reagiert er. Ihm fällt es sehr schwer, das Spiel abzubrechen und sich auf das Schlafengehen einzulassen. Er fängt mit der Mutter eine Grundsatzdiskussion an, in der er die Aufforderung der Mutter in Frage stellt.

Die Mutter steigt halb in die Diskussion ein und ärgert sich gleichzeitig darüber, mit ihm diskutieren zu müssen. Erst als die Situation bereits eskaliert ist, Max sich in seinen Ärger hineinsteigert und die Schwester den Raum verlässt, packt sie Max und nimmt ihn mit ins Badezimmer.

(Hinweis: Die eigenen Gedanken aufzuschreiben kann helfen, das Problem klarer zu erkennen und neue Lösungen zu finden. Zudem kann es unterstützend sein, den eigenen Text zu einem späteren Zeitpunkt zu lesen.)

Jetzt sind Sie dran! Sie haben den Film zur problematischen Zubettgehsituation gesehen – was würden Sie als erstes probieren, um die im Film dargestellte Situation grundsätzlich zu verbessern?

Halten Sie Ihre Ideen schriftlich fest.
 

 Elternreaktion 1

 

 Elternreaktion 2

 

 Tipps

 

 

 

 

Diesen Text vorlesen ...