• Aktuelles
    |
  • ADHS
    |
  • Begleitstörungen
    |
  • Unser Angebot
    |
  • Über uns
    |
  • Mitglieder

    Login für Mitglieder

    |
  • Shop

ElternCoach

Zerstörung fremden Eigentums

Herzlich willkommen beim Thema Zerstörung fremden Eigentums!

Manche Kinder zerstören sehr häufig Gegenstände, sei es mit oder ohne Absicht. Das kann für Sie als Eltern zermürbend und peinlich sein.

In den folgenden Filmen und Übungen bekommen Sie zahlreiche Tipps an die Hand, wie Sie mit dem Problem umgehen können. Berücksichtigen Sie dabei immer das Alter und den Entwicklungsstand Ihres Kindes. Sie wissen am besten, was Sie Ihrem Kind schon zutrauen können.

In den seltensten Fällen machen Kinder Gegenstände grundlos kaputt.

In der folgenden Liste sind mögliche Motive aufgeführt. Überlegen Sie, welche Motive bei Ihrem Kind vorliegen könnten.

  • Forscherdrang
  • Trotz und Wut
  • Überforderung
  • Nachahmung
  • Aufmerksamkeit
  • Ungeduld
  • Frustration
  • Unachtsamkeit
  • Unruhe
  • Rachsucht
  • Bewegungsdrang
  • Konzentrationsschwäche
  • Neugier
  • (Schul-)Stress
  • Eifersucht
  • Müdigkeit
  • Keine der genannten Motive
 

 

 

 

Im Film haben Sie gesehen, wie Max Altglasflaschen einer Nachbarin die Treppen herunterstößt.

Was meinen Sie, wie würden Sie am ehesten auf das im Film gezeigte Kindesverhalten reagieren?

Schreiben Sie Ihre Reaktion auf.

(Hinweis: Die eigenen Gedanken aufzuschreiben kann helfen, das Problem klarer zu erkennen und neue Lösungen zu finden. Zudem kann es unterstützend sein, den eigenen Text zu einem späteren Zeitpunkt zu lesen.)

Sie haben festgehalten, wie Sie auf das im Film gezeigte Kindesverhalten reagieren würden.

Überlegen Sie nun:

  • Was empfinde ich an meiner eigenen Reaktion positiv?
  • Was empfinde ich an meiner eigenen Reaktion verbesserungswürdig?

Halten Sie Ihre Gedanken fest.
 

 Elternreaktion 1
 

 Elternreaktion 2


 Elternreaktion 3

 

 

 Tipps