• Aktuelles
    |
  • ADHS
    |
  • Begleitstörungen
    |
  • Unser Angebot
    |
  • Über uns
    |
  • Mitglieder

    Login für Mitglieder

    |
  • Shop

ElternCoach

Geschwisterstreit / Streit unter Kindern

Herzlich willkommen!

In diesem Kapitel wird es um alle Fragen rund um das Thema Geschwisterstreit bzw. Streit unter Kindern gehen. Um von den folgenden Übungen zu profitieren, ist es daher nicht nötig, dass Ihr Kind Geschwister hat.

Wie häufig streiten sich Ihre Kinder? – Oder, falls Sie nur ein Kind haben: Wie häufig streitet sich Ihr Kind mit anderen Kindern?

Auch wenn Streitereien unter Kindern für Eltern häufig Stress bedeuten, sind sie für die Entwicklung des Kindes nicht nur schlecht: In Auseinandersetzungen können Kinder lernen, ihre eigenen Interessen zu vertreten und auf die Anliegen anderer Rücksicht zu nehmen.

Ein paar Infos:
In einer Studie wurden 80 Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren zum Thema Streit befragt.

Was glauben Sie, wie die meisten der befragten Fünf- bis Achtjährigen einen Streit/Streitereien austragen?

  1. Verbal (zum Beispiel durch Anbrüllen)
  2. Körperlich (zum Beispiel durch Hauen)
  3. Abbruch des Streits (zum Beispiel durch Wegrennen)

Antwort: Die meisten der fünf- bis achtjährigen Kinder gaben in der Befragung an, dass sie Streitereien mit anderen Kindern körperlich austragen – auch Beißen, Treten oder an den Haaren ziehen gehören dazu (www.familienhandbuch.de).

Dieses Verhalten von Kindern zeigt deutlich, wie schwierig und gleichzeitig wichtig es ist, das Lösen von Konflikten zu lernen.

Was glauben Sie: Was haben die befragten Zehn- bis Zwölfjährigen als die beste Möglichkeit angesehen, um einen Streit mit Freunden zu beenden?

  1. Gemeinsam eine Lösung finden.
  2. Herausfinden, wer im Recht ist.
  3. Einen unparteiischen Dritten hinzuziehen.

Antwort: Ältere Kinder haben bereits die Erfahrung gemacht, dass ein Streit für beide Seiten zufriedenstellend beendet werden kann, wenn man sich einigt.

Es geht in erster Linie nicht darum, auf die eigene Meinung zu beharren. Kinder in diesem Alter gehen also schon sehr lösungsorientiert und selbstständig mit dem Thema Streit um (www.familienhandbuch.de).

Was glauben Sie: Welcher der unten aufgeführten Streitgründe ist für Fünf- bis Achtjährige meistens noch kein Thema?

  1. Unterschiedlicher Meinung zu sein.
  2. Besitzansprüche gegenüber demselben Objekt zu haben.
  3. Unterschiedliche Wünsche zu haben.

Antwort: Unterschiedlicher Meinung zu sein, ist für Fünf- bis Achtjährige kein Grund zum Streit. Demgegenüber führen unterschiedliche Wünsche, zum Beispiel bezüglich des gemeinsamen Spiels, oder auch Besitzansprüche gegenüber demselben Objekt, zum Beispiel bezüglich eines Spielzeugs, gerade bei kleineren Kindern zum Streit (www.familienhandbuch.de).

 

Sie haben im Film einen typischen Geschwisterstreit gesehen.

Wenn Sie sich in die Lage der Mutter versetzen, wie würden Sie auf die im Film dargestellte Situation reagieren?

Halten Sie Ihre Ideen schriftlich fest.

Was finden Sie an Ihrer Reaktion positiv und was eventuell verbesserungswürdig?

Schreiben Sie Ihre Gedanken auf.
 

 Elternreaktion 1
 

 Elternreaktion 2
 

 Elternreaktion 3

 

 

 Tipps

 

 

 

Diesen Text vorlesen ...